Ein Produkt der mobus 200px

Von Andrea Porriciello, Stein

Seit Montag, 16. März, sollte eigentlich jedem klar sein, wie ernst die Lage bezüglich Coronavirus auch hier bei uns in der Schweiz ist. Restaurants, Läden und diverse andere KMU’s bleiben geschlossen. Für die Schüler entfällt der Unterricht. Der Bund rät vor allem Risikopersonen, d.h. ab Altersjahr 65 oder Jüngeren mit einer Erkrankung, zu Hause zu bleiben. Menschenansammlungen sollten vermieden werden. Eigentlich klare Worte des Bundes, sollte man meinen. Doch was ich in den letzten Tagen erlebt und gesehen habe, verärgert mich dermassen, dass ich mich zu diesem Leserbrief entschieden habe. Die Minderheit der Bevölkerung hält sich an die Weisungen des Bundesrates. Obwohl gerade in Stein der Einkaufsservice mit KISS garantiert wäre, geht die ältere Generation selbst einkaufen. Auf dem Schulgelände wird sich weiterhin in Gruppen getroffen, Ausflüge mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bei diesem schönen Wetter genossen.
Vielen ist der Ernst der Lage nicht bewusst! Machen wir so weiter, werden unsere Spitäler überfüllt sein und die medizinische Betreuung wird nicht mehr gewährleistet sein, und zwar für uns alle! Ein gesundes Leben ist heute nicht mehr selbstverständlich, tragen wir also Sorge, schützen uns und bleiben zu Hause!

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an