Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Kantonsspital Aarau AG hat heute das Baugesuch für den Neubau «Dreiklang» bei der Stadt Aarau eingereicht. Damit erreicht das KSA einen weiteren Meilenstein und ist mit dem Bauvorhaben im Zeitplan.

Es ist ein über zwölf Meter hoher Turm, den die Projektverantwortlichen des KSA heute Freitag bei der Stadt Aarau eingereicht haben. Die Rede ist nicht von einem Gebäude, sondern von den gestapelten Baugesuch-Exemplaren, die die Welt bedeuten – so zumindest für das grösste Spital des Kantons und den gesamten Gesundheitsplatz Aargau.

Damit erreicht das KSA einen weiteren Meilenstein und das Projekt ist ohne weitere Verzögerung auf Kurs. Das Kantonsspital rechnet mit einer Bearbeitungszeit von einem halben Jahr. Um den anspruchsvollen Baufahrplan auch weiterhin fristgerecht einhalten zu können, schliessen die Verantwortlichen in der Zwischenzeit sämtliche Vorbereitungsarbeiten auf dem Baufeld ab.

Vorfreude auf die Bauphase
KSA-Verwaltungsratspräsident Peter Suter zeigt sich erfreut: «Es ist der Aufbruch zu einem neuen Spital. Es wird patientenfreundlich, nachhaltig, effizient und wettbewerbsfähig sein. Bereits heute können wir Aargauerinnen und Aargauer stolz auf die Top-Medizin sein, die im KSA täglich rund um die Uhr erbracht wird. Mit dem Neubau erhält diese nun auch ein adäquates Zuhause». Diesen Stolz, für das grösste Aargauer Spital und eines der grössten Spitäler der Schweiz einen Neubau zu realisieren, spürt man auch bei den Projektmitarbeitenden. Sie sind engagiert und bringen das Projekt gezielt voran.
So konnten die Verantwortlichen des Gesamtprojekts diesen Januar nach intensiven Optimierungsarbeiten alle Zeichen für den Bau auf Grün stellen. Eine unabhängige Prüfstelle attestierte, dass das KSA den Neubau ohne Kantonsdarlehen finanzieren kann. Das zeigte auch das erfreuliche Betriebsergebnis von 2019. Etliche Teilprojekte befinden sich zurzeit im Bau oder sind bereits abgeschlossen. Nach Erhalt der Baubewilligung startet die 4,5-jährige Bauphase, auf die sich sämtliche Beteiligten bereits jetzt freuen.

Bild:Visualisierungen des Spitalneubaus "Dreiklang". Bild: KSA
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an