Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Ein Knabe versprayte am Montag in Waltenschwil mehrere Autos und Fassaden. Die Kantonspolizei Aargau sucht mögliche weitere betroffene Eigentümer.

Ein Anwohner meldete am Montagnachmittag, 14. September, der Kantonspolizei Aargau, dass er sein an der Gründlistrasse in Waltenschwil abgestellte Auto versprayt vorgefunden habe. Nachbarn hätten Kinder als mögliche Täterschaft beobachtet. Die Polizei stellte in der Folge zwischen dieser Quartierstrasse und dem nahen Schulhaus verschiedene Autos und Fassaden fest, die mit rosa Sprayfarbe verschmiert waren.
Noch am Nachmittag konnte die Kantonspolizei Aargau einen siebenjährigen Knaben ermitteln. Dieser gab die Taten auch zu. Aufgrund seiner altersbedingten Strafunmündigkeit kann er strafrechtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden.
Unklar ist derzeit, ob zusätzlich zu den bekannten Delikten noch weitere Geschädigte vorhanden sind. Solche wollen sich mit der Kantonspolizei in Muri (Telefon 056 675 76 20) in Verbindung setzen. Foto: Polizei AG

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an