Ein Produkt der mobus 200px

Eiken

Foto: zVg

(ams) Am Donnerstag, 29. April, traf sich die Trachtengruppe Eiken an Stelle der Tanzprobe um 19 Uhr zu einem weiteren Ausmarsch.

Die Organisatorin bat alle Mitglieder, in den Rucksack einen oder zwei Servelats (je nach Appetit) einzupacken, damit daraus gemeinsam ein Wurstsalat kreiert werden konnte. Weiter hiess es: «Die einen mögen den Wurstsalat mit Käse, Ei, Gurken oder Tomaten, dann bringt euren Vorlieben mit.»
Zum genannten Zeitpunkt versammelten sich zehn Mitglieder zum gemeinsamen Ausmarsch, welcher Richtung Sportplatz, ex Hühnerfarm, über den Eilenz hinunter zum Kieswerk, weiter über das Gebiet Schmitte, dem Bach entlang zurück ins Dorf zur alten Schmitte bei Anna Maria führte.

Foto: zVgDer Marsch war abwechslungsreich und verbrauchte etliche Kalorien. Hunger war das richtige Stichwort, um möglichst sofort die kulinarischen Vorräte aus dem Rucksack beizusteuern. «Häsi» als ehemaliger Koch übernahm den Part und viele tüchtige Hausfrauenhände halfen mit beim Schnippeln und schneiden.
Alle waren sich einig: «Wir mögen alle Zutaten.» Und so entstand ein farbenfroher, saftiger, rassiger und überaus gluschtiger Wurstsalat. Die exakt geschnittenen Zwiebeln waren natürlich das Tüpfli auf dem i.
Jene, die nicht kochten, deckten die Tische und füllten die Gläser und bald wurde es sehr ruhig, weil alle den Mund immer vom feinen Wurstsalat voll hatten. Der heimliche Beobachter freute sich, wie alle mit grossem Appetit zulangten und das gemeinsame Mal genossen.
Bei Kaffee und Süssigkeiten wurde lang und intensiv über die aktuelle Politik diskutiert. Zwei bis drei Arena-Diskussionsrunden hätte die Trachtengruppe bestimmt gestemmt. Erst gegen Mitternacht verabschiedeten sich die Teilnehmer. Danke für die aktive Teilnahme.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an