Ein Produkt der mobus 200px

Eiken

Blutweiderich iim Garten ist anziehend, wunderbar leuchtend in der Farbe und gern besucht von Wildbienen und Schmetterlingen. Foto: Daniela Lauber Bärlocher

(dlb) Blühende Pflanzen setzen in einem Garten oder auf einem Balkon Akzente. Der Hobbygärtner oder die -gärtnerin erfreut sich an seiner bunten Pracht und nicht zuletzt dienen Blüten den Insekten als Nahrung. Garten und Blütenpflanzen gehören zusammen. Wie blütenreich ist Eiken? Finden Schwalbenschwanz, Wildbienen und Marienkäfer einen Lebensraum?

Der Naturschutzverein Eiken durchquerte im letzten Sommer die Quartiere und betrachtete die Gärten für einmal aus dem Blinkwinkel eines Insektes. Naturnahe Flächen, die etwas unaufgeräumter und somit natürlich belassen waren, entdeckten die Naturfreunde leider nicht häufig. Dennoch zeigten sich gewisse Gärten vielfältig. Hausumgebungen aber auch Balkone, die den Insekten den nötigen Lebensraum bieten, sind rar aber doch vorhanden. Nicht einfach haben es die Insekten, um von Frühjahr bis Herbst durchgehend mit Pollen versorgt zu werden. Während den Sommermonaten nimmt die Vielfalt ab und gerade nach der Mähzeit finden Insekten nur noch an wenigen Orten blühende Pflanzen, um sich mit Nahrung zu versorgen. Da die meisten Insekten keine Vorräte anlegen, muss das Nahrungsangebot in der Nähe der Behausung liegen. Wer sich also an Schmetterlingen und Co erfreuen will, lockt sie mit einem naturnah gestalteteten Garten und mit Pflanzen, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen, an. Ist das Nahrungsangebot von Frühjahr bis Herbst durchgehend vorhanden, können Insekten in unserer nächsten Umgebung überleben.

Auch ein Balkon kann naturnah und farbenprächtig gestaltet werden. Foto: Daniela Lauber BärlocherEs gibt in Eiken zahlreiche Garten- und Sitzplätze, die mit viel Aufwand gepflegt werden. Eiker und Eikerinnen lieben das Grün um ihr Haus, der klassische englische Rasen bedeckt aber auch in Eiken grosse Flächen. Ein schön sattgrüner Rasen hat sehr wohl auch seine Berechtigung. Er ist zum Spielen und für Gartensitzplätze, die nicht heiss werden sollen, ideal. Wenn man aber gleichzeitig auch blühende und naturnahe Flächen ums Haus pflegt, dann kann ein Dorf farbenprächtiger werden und die Begegnung mit der sich fortlaufend verändernden Natur spannend bleiben. Auch ein Balkon kann mit einheimischen Pflanzen gestaltet werden, um zum Beispiel den Marienkäfer anzulocken und zu beobachten.
Eine Woche vor dem Muttertag verteilt der Naturschutzverein beim Volg in Eiken eine Anleitung inklusive Material für Samenbömbchen. Kinder und bastelfreudige Naturliebhaber können sinnvolle Geschenke, die im Garten ausgebracht werden, selber herstellen und am Muttertag weitergeben. Ein blühendes Geschenk für ein blühendes Dorf.

Unsere Bilder
Erstes Bild: Blutweiderich iim Garten ist anziehend, wunderbar leuchtend in der Farbe und gern besucht von Wildbienen und Schmetterlingen. Foto: Daniela Lauber Bärlocher
Zweites Bild: Auch ein Balkon kann naturnah und farbenprächtig gestaltet werden. Foto: Daniela Lauber Bärlocher
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an